Test: Was uns Tiere über unsere Persönlichkeitsentwicklung verraten?

 

Du möchtest Deine Entwicklung als Immobilien-Investor vorantreiben?

Dann finde heraus, welcher Typ Mensch Du eigentlich bist!

Dafür begibst Du Dich am besten zunächst in die Welt der Tiere!

Wie bitte?

Doch, denn das hilft Dir zu verstehen, wo Du jetzt gerade stehst und wohin Du Dich entwickeln möchtest.

Wir wissen alle, dass wir lernen müssen.

Denn:

Wissen ist Licht, Unwissenheit ist… mit Tagesanbruch ab zur Arbeit.

 

Allerdings sind alle Menschen verschieden.

Und auch wenn wir uns alle nach persönlicher Entwicklung sehnen, so gehen wir doch unterschiedlich vor und vor allem mit unterschiedlichem Tempo voran.

 

Einige bewegen sich zu ihrem Ziel langsam wie eine Schildkröte, die anderen schnell wie ein Luchs, und wiederum andere benehmen sich wie der berühmte Elefant im Porzellanladen.

Für Dich habe ich deshalb ein paar psychologische, unterhaltsame und doch tiefgründige „Tests“ vorbereitet.

Damit kannst Du herausfinden, wie Du Dich im Leben verhältst und was Du optimieren kannst?

Außerdem bekommst Du von mir ein paar Tipps für Deine weitere Entwicklung.

 

Also, let’s go!

 

Wie verhalten sich Menschen mit dem Wunsch sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln?

Viel Erfolg bei der Selbstfindung.

 

1. Das Faultier

 

Für solche Menschen ist die Selbstverwirklichung eher Slogan als Aktion.

Sie bewegen sich in mikroskopisch kleinen Schritten voran.

Sie verspüren immer wieder ein starkes Bedürfnis, vom eingeschlagenen Weg abzuweichen – ganz nach dem Motto:

„Spaß  muss sein und dann noch diese Schläfrigkeit …“

 

„Ich habe heute schon drei Seiten im Buch gelesen!“

„Ich habe doch schon vier Anrufe getätigt!“

„Beeilen? Ich? Wir sind auf der Arbeit, nicht auf der Flucht!“

 

 

Das Faultier lebt mehr in seinen Illusionen über die Zukunft.

Mit der aktiven Umsetzung hapert’s ein bisschen.

Diese Menschen können sich einfach nicht auf sich selbst verlassen.

Sie geben die Verantwortung für ihr Leben gerne an andere ab.

Sie glauben, dass der Erfolg einfach vom Himmel fällt und sie nichts dafür tun müssen.

 

Tipp:

Wenn Du ein Faultier bist, dann hör auf in Illusionen zu leben und Luftschlösser zu bauen.

So kannst Du Dein ganzes Leben verschlafen.

Fange an, Dich zu bewegen!

Lebe nach dem Motto: „Alles hängt nur von mir ab!“

 

2. Die Schildkröte

 

Nein, diese Menschen treten nicht auf der Stelle. Sie bewegen sich zu ihrem Ziel, allerdings sehr langsam.

Sie meiden Schnelligkeit und Hektik. Sie tun sich schwer, etwas Neues zu lernen.

Warum?

Sie verlieren sich in Kleinigkeiten und Details.

Der Alltag verschlingt sie buchstäblich.

Ihre Denkweise sieht ungefähr so aus:

„Ich habe nichts dagegen, ein neues Immobilien-Projekt anzugehen, allerdings verfüge ich noch nicht über so viel Erfahrung und das nötige Wissen auf diesem Gebiet.  Ich muss noch Buchhaltung lernen, mich mit Excel anfreunden und einen Kurs für angehende Investoren absolvieren.“

Sie verlieren sich in Details, wie man z.B. eine Immobilie richtig bewertet, aber für die strategische Ausrichtung bleibt keine Zeit übrig.

 

Tipp:

Wenn Du eine Schildkröte bist, dann vergrabe Dich nicht in Details und Nebensächlichkeiten.

Lass alles stehen und liegen.

Um Immobilien-Investor zu sein, musst Du Dich nicht akribisch mit anwaltlichen oder buchhalterischen Themen auseinandersetzen.

Primär sollte die generelle Ausrichtung Deines Denkens und Verhaltens als Immobilien-Investor auf der Tagesordnung stehen.

Deine Entwicklung als Persönlichkeit ist wichtig. Andere Sachen können auch warten.

Nur so kommst Du schneller voran und kannst Dein Leben verändern.

 

3. Der Specht

 

Spechte sind sehr aktiv und haben den Wunsch, sich immer weiterzubilden.

Das einzige Problem dabei ist, dass sie bereit sind, dafür mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, um etwas Nützliches und Wertvolles für ihr Gehirn herauszuholen.

Sie versteifen sich manchmal so auf ein Thema, dass sie nicht mehr die Zeit haben, sich mit dem eigentlichen Sinn des Lebens auseinanderzusetzen und daraus ihre großen Ziele abzuleiten.

So müssen sie ihre geistigen Lehren und Erkenntnisse Stück für Stück learning by doing sammeln.

Danach legen sie diese in ihre große Sammelbox in der Hoffnung, sie irgendwann mal zu gebrauchen.

 

Tipp:

DasMit dem Kopf durch die Wand“ solltest Du am besten lassen.

Lerne, das Wichtigste im Leben zu identifizieren.

Erkenne, werde Deiner Persönlichkeit bewußt, und hol Dir Deinen Pokal.

 

4. Die Ameise

 

Diese Menschen lieben es, zu arbeiten.

Sie denken nicht an die Belohnung.

Wichtig ist ihnen, im Team eine Herausforderung zu meistern.

Genauso ernsthaft und tüchtig treiben sie auch ihre Persönlichkeitsentwicklung voran. Sie vertiefen sich in Themen, schreiben Konzepte und stürzen sich in sehr komplexe Projekte.

Der Nachteil liegt darin, dass sie den Sinn ihrer Aktivitäten nicht hinterfragen.

Sie haben schlicht keine Zeit dazu.

Warum tue ich das?

Bringt mich das zu meinem eigenen Ziel?

Sie leben nach dem Motto: „Wenn alle in diese Richtung gehen, dann gehe ich auch dorthin!“ 

 

 

Tipp:

Wenn Du erkannt hast, dass Du Dich wie eine Ameise verhältst, dann lass endlich dieses sinnlose Auswendiglernen und den unnötigen Aktivismus.

Mach nicht mehr das, was alle machen.

Frage Dich stattdessen: Was ist meine Berufung?

Finde sie, lebe Dein Leben und baue nicht einen fremden Ameisenhaufen auf.

 

5. Die Boa (Würgeschlange)

 

Boas wickeln sich um ihre Beute und würgen sie solange, bis die Beute aufgibt.

Die Waffe der Boa heißt Ausdauer.

Sie sind übrigens die Könige in dieser Disziplin.

 

Bei diesem Menschentyp können anstelle der Beute sowohl die Arbeit, andere Menschen oder Bildung stehen.

Sie lernen viel und verarbeiten gewissenhaft und methodisch alles Gelesene.

Das ist eine absolut positive Eigenschaft, allerdings ist diese Vorgehensweise nicht immer effektiv.

Es kann sein, dass schon in dem Moment, in dem all das Wissen systematisiert, verinnerlicht und verdaut wird, gar nicht mehr relevant ist.

 

Tipp:

Die Boas unter Euch sollten selektiv und überlegt vorgehen und ihre Projekte nicht nur mit Ausdauer und Willensstärke angehen, sondern auch Spontaneität und Improvisation zulassen.

 

 

6. Das Kamel

 

Bei diesen Menschen ist der Wunsch nach persönlicher Entwicklung sehr stark ausgeprägt.

Sie sind ein wandelndes Lexikon.

Sie sammeln ihr Wissen wie ein Kamel das Fett – von dem es sich in langen Wüstenmärschen ernährt – in seinen Höckern.

Dieser Menschentyp häuft sehr viel Wissen an.

Sie lesen sehr viel, sind immer neugierig und geben bei jeder Gelegenheit ihr Wissen gerne weiter.

Ihr Motor ist ihr Wissensdurst und die erhöhte Lernbereitschaft.

Ihre intellektuelle Überlegenheit zu zeigen ist diesen Menschen wichtiger, als das Wissen auch wirklich anzuwenden.

So lassen sich auch gerne auf Diskussionen ein.

 

Tipp:

Lerne nur das, was Du auch anzuwenden beabsichtigst.

Konzentriere Dich auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Dich im praktischen Leben wirklich weiterbringen.  

 

7. Der Bär

 

Für Menschen mit der Stärke eines Bären scheint alles leicht zu sein.

Sie stürzen sich schnell und sicher in Projekte. Und das erste positive Resultat lässt nicht lange auf sich warten.

Das einzige Problem liegt  in ihrer Ungeschicklichkeit.

Sie sind umständlich und manchmal sogar schlampig.

 

Sie wenden Methoden nach eigenem Gutdünken an, und nach einiger Zeit geht alles den Bach runter.

Dann sind sie der Meinung, dass die Methoden einfach nichts taugen.

Das Problem liegt darin, dass sie keine Geduld haben und manchmal grundlegende und wichtige Details nicht beachten.

 

Tipp:

Sei nicht zu voreilig.

Lass Dir Zeit bei Deinen Projekten und erwarte nicht zu schnell Ergebnisse.

Alles braucht seine Zeit, um sich gesund zu entwickeln.

Lerne, zuerst zu verstehen und dann probiere unterschiedliche Methoden in der Praxis aus.

 

8. Der Luchs (Lynx)

 

Lynx spürt genau sein Ziel auf.

Er überlegt ganz genau, ob er in ein Projekt einsteigen soll oder nicht.

Er analysiert das Für und Wider, schnüffelt.

Lynx ist sehr präzise und treffsicher.

 

Dieser Mensch stürzt sich nicht sofort in ein Projekt.

Er beobachtet erstmal, betrachtet alles aus verschiedenen Blickwinkeln.

Und erst, wenn er die Gesamtsituation versteht, fängt er an, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Er hat ein gutes Gefühl für sich selbst, die Situation und den richtigen Zeitpunkt.

 

Tipp:

Diese Menschen brauchen keine Tipps ;-).

 

9. Der Adler

 

Der Adler ist sehr weitsichtig.

Während Lynx sich von Situation zu Situation hangelt, arbeitet der Adler an einer langfristigen Perspektive.

Dieser Mensch hat strategische Pläne für sein Leben.

Er kennt seine Aufgaben, versteht seine Mission.

Er verschwendet seine Kräfte nicht für Projekte, die sich nicht lohnen und verliert sich nicht in Details.

Er plant sein Ziel und geht sehr selektiv und überlegt vor.   

Diese Menschen entwickeln sich allmählich, mit Zuversicht und einer langfristigen Perspektive.

Dabei hören sie auch auf die Ratschläge anderer.

Allerdings nehmen sie nicht einfach so Ratschläge an, sondern hinterfragen diese genau.

 

Tipp:

Diese Menschen brauchen auch keine Tipps ;-).

 

Es kann sehr gut sein, dass Du Dich in zwei oder sogar in drei Tieren wiederfindest.

Alle Informationen helfen Dir auf jeden Fall weiter, Dir bewusster zu werden, wer Du bist.

 

 

Es kann aber auch sein, dass Du Dich nirgendwo findest.

Dann überlege Dir, wer Du sein möchtest?

Ich hoffe, Du tendierst eher zu Lynx oder Adler ;-),  dann bewege Dich in diese Richtung.

Wenn Du denkst, dass Du schon ein Adler bist, dann schmeichele Dir nicht zu sehr.

Viele wollen sich als Adler sehen. Allerdings sind Adler in der Regel schon vollkommen in ihrem Leben angekommen und haben sich verwirklicht.

 

Hast Du Dich bereits verwirklicht?

Nein?

Dann mach Dich auf den spannenden Weg zu Dir selbst!

Ich drücke Dir die Daumen!

 

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden, damit auch sie profitieren können.

 

Liebe Grüße

Deine Maria Singer

P.S. Hast Du Fragen zu Finanzierungen, Finanzierbarkeiten, Investment-Strategien, wie Dein nächster Schritt aussehen könnte, auf was Du unbedingt in Deiner Situation achten solltest? Stelle mir gerne Deine Fragen, ich unterstütze Dich dabei! Hier geht es zur persönlichen Beratung.

 

In diesem Beitrag enthaltene Links:

Buch: „Das 1×1 der Persönlichkeit“ von Lothar Seiwert, Friedbert Gay

E-Book: „Mieten Kaufen Investieren“. Was Du vor dem Immobilienkauf unbedingt wissen musst!

 

 

Latest Comments

  1. Björn 12. Juli 2017
    • Maria Singer 12. Juli 2017

Leave a Reply