Wie komme ich aus den Schulden raus?

 

Hilfe, ich sitze in der Schuldenfalle!

Wie komme ich da wieder raus?

Lass uns erstmal verstehen, wie Du da überhaupt hineingerutscht bist, und warum gerade Dir das passiert?

Ich denke, dass jeder Mensch früher oder später durch dieses Tal der Tränen gehen muss.

Genauso wie jeder von uns irgendwann im Leben einmal betrogen, belogen, hintergangen oder verraten wird. Es kommt keiner drum herum. Die schönen Dinge wie Liebe, Freude und Glück sind natürlich auch im Paket.

Du bist also kein Außerirdischer!

Ich möchte Dir mit diesem Blogbeitrag helfen zu verstehen, was schief gelaufen sein könnte, wie Du wieder rauskommst und was Du für die Zukunft beachten solltest.

 

Wie gerät man in eine Schuldenfalle?

Wenn es ums Geld geht, schaltet unser Verstand manchmal ab.

Bei kleineren Dingen, wie zum Beispiel beim Kauf eines Fotoapparates, sind wir manchmal so vernünftig und pingelig. Wir recherchieren, vergleichen, lassen uns beraten, wägen ab bis wir eine Entscheidung treffen.  

Wenn es aber um höhere Beträge geht wie bei Möbeln, Autos, Hauskauf, große Projekte und Investitionen dann schaltet sich unser Gehirn auf magische Weise aus. Plötzlich unterschreiben wir leichtsinnig und  ohne groß zu hinterfragen Verträge mit wesentlich größeren Summen.

Wo bleibt dann unser Recherchieren, Vergleichen, Beraten und Abwägen, um eine gut überlegte Entscheidung treffen zu können?

Bedauerlicherweise haben aber genau diese Entscheidungen enorme Auswirkungen auf unser Leben.

Wir werden für unser Handeln mit Konsequenzen konfrontiert, die wir dann ausbaden müssen.

Nach dem Prinzip Ursache und Wirkung bekommt jeder das, was er verursacht hat.  

Steckst Du jetzt in einem Sumpf?

Dann hast Du etwas gemacht, was Dich in diesen Sumpf geführt hat.

Jammern bringt an dieser Stelle nichts.

Fakt ist, Du musst da wiederraus. Jetzt ist die Zeit zu handeln.

Es ist völlig sinnlos, Dich vor diesen Problemen zu verstecken, wegzusehen, wegzulaufen, sich tot zu stellen in der Hoffnung, dass sie von alleine verschwinden.

Das werden sie nicht!

 

Drei Wege in die Schuldenfalle

 

Schulden anhäufen kann man auf drei Arten:

1. Erben

Es gibt Menschen, die für andere Menschen gerade stehen müssen, ob sie das wollen oder nicht.

 

2. Anwachsen

Andere wiederum verursachen ihre Schulden selbst und  lassen diese über Monate oder gar Jahre weiter anwachsen.  

 

3. Auf einen Schlag verursachen

Und dann gibt es Menschen, die größere Summen in bestimmte Projekte  investieren und aufgrund veränderter wirtschaftlicher Verhältnisse in eine Schuldenfalle geraten und nicht mehr wissen, wie sie wieder aus dieser Misere herauskommen.

 

Übrigens in meinem E-Book erfährst Du, welche fiese Fallen bei Mieten, Kaufen und Investieren auf Dich warten und wie Du sie umgehen kannst.

Es passiert nichts ohne Grund

 

Wichtig ist an dieser Stelle zu verstehen, das alles was mit Dir passiert einen Sinn hat.  

Mag sein, dass es für Dich momentan keinen Sinn ergibt.

Aber warte mal ein paar Jährchen ab, dann werden die Puzzleteilchen sich zu einem Bild zusammenfügen.

Wenn Du Dich in dieser Situation befindest, dann sollst Du diese Erfahrung machen und daraus lernen.

Genauso, wie wenn Dich jemand zum ersten Mal belogen und verraten hat, und Du beim nächsten Kameraden vorsichtiger sein wirst.

Jetzt steht eine neue Lektion bevor.

Die Schule des Lebens schickt Dich zur nächsten Prüfung.

Blöderweise hatten wir in der Schule das Fach „Finanzen“ nicht.

Und jetzt musst Du in einem Fach die Prüfung ablegen, indem Du Dir nirgendwo das nötige Wissen angeeignet hast.

Nichtsdestotrotz muss jeder früher oder später diese Prüfung in der Schule des Lebens ablegen, ganz egal ob man darauf Lust hat oder nicht.

Und es hängt von Deinen Handlungen ab, in welchem (Geld-) Umfang Du diese Prüfung ablegen darfst.

Fakt ist, dass Deine falsche Denkweise Dich in diese Schuldenfalle geführt hat.

Es bringt jetzt auch nichts, nach Schuldigen zu suchen.

Du und nur Du bist für ALLES, was in Deinem Leben passiert, verantwortlich.  

Jetzt ist die beste Gelegenheit, alles in Deine Hände zu nehmen und diese Prüfung des Lebens  „learning by doing“  zu meistern.

Probleme gehören zum Leben und bestimmt hast Du schon gemerkt, dass unser Leben aus einer Reihe aufeinanderfolgender Probleme besteht?

Gerade hast Du ein Problem gelöst, winkt Dir schon das nächste zu.

 

Was Du jetzt auf gar keinen Fall machen solltest!

 

Alles, was Du noch hast, Dein Haus oder Dein Auto zu verkaufen oder alles im Kasino auf die rote 36 zu setzen, um garantiert aus diesem Loch herauszukommen.

Was ich damit meine?

Zum Beispiel ein neues Unternehmen gründen, den heißen Tipp für einen Aktiendeal verfolgen oder all Dein Geld in Bitcoins investieren, nur um aus den Schulden herauszukommen.

Es wird garantiert nicht klappen.

Warum nicht?

Nun – Deine Denkweise hat Dich dorthin gebracht, wo Du jetzt gerade stehst.

Du hast Dein Geld immer in Dinge und Geschäfte investiert, die für alle anderen rentabel waren, nur für Dich leider nicht.

Also brauchst Du eine andere Denkweise.

Lass uns mal überlegen, was Du machen kannst.

 

 

Wie kommst Du aus der Schuldenfalle raus

1. „Freefall“ stoppen

 

Zuerst solltest Du Deinen Schulden-Freefall (= freier Fall) stoppen und  Dich an einem Punkt fixieren.

 

Klar, Deine Schulden sind immer noch da, allerdings dürfen sie nicht mehr größer werden.

Wie schaffst Du das?

Hier sind meine Tipps:

 

Führe ein Haushaltsbuch

Mit Hilfe eines Haushaltsbuchs, z.B.  in Form von Excel-Tabellen, kannst Du Deine Ausgaben analysieren und kontrollieren.

Trage dort alle Deine Ausgaben ein, um herauszufinden auf was Du getrost verzichten und  was Du optimieren kannst.

Versuche unnötige Ausgaben zu vermeiden.

 

Strukturiere Dein Unternehmen um

Wenn Du Unternehmer bist, dann musst Du alle Ausgaben in Frage stellen.

Wenn Du Mitarbeiter hast, solltest Du alle nicht effektiven Mitarbeiter kündigen.

Es kann auch sein, dass Du auf bestimmte Aktionen verzichten musst.

 

Suche den Kontakt zu Deinen Gläubigern

Verstecke Dich nicht vor Deinen Gläubigern.

Bitte öffne und lese alle Briefe, die reinflattern, und hebe sie gut auf.

Gehe auf Deine Gläubiger zu, spreche offen und ehrlich über Deine Situation und versuche, mit ihnen eine gemeinsame Lösung zu finden und Deine Schulden umzustrukturieren.

Vielleicht sind eine Stundung oder Ratenzahlungen möglich.

 

 

2. Stabilisiere Deinen Zustand

 

Jetzt ist ganz wichtig, Deinen Zustand zu stabilisieren.

Wenn Du hysterisch herumläufst, Dich verteidigst und alle anderen beschuldigst, dann kannst Du schlecht Deine Probleme lösen.

Akzeptiere Deine Situation.

Du bist dort, wo Du bist – Punkt.

Daran gibt es nichts zu rütteln.

Ich weiß, sich den Problemen zu stellen ist schmerzhaft.  Das löst in uns unangenehme Gefühle wie Frustration, Kummer, Schuldgefühle, Reue, Angst und Verzweiflung aus.

Ändere Deinen Blickwinkel.

Tatsache ist: Wir wachsen nur durch Probleme.

Wie Benjamin Franklin einmal sagte:

Die Dinge, die wehtun, lehren uns etwas.

Du befindest Dich auf der Schulbank in der Schule des Lebens, um eine Geld-Lektion zu lernen.

Egal wie schwierig es jetzt sein sollte, fürchte Deine Probleme nicht.

Es ist auch sinnlos, vor einer brenzligen Situation davonzulaufen.

Das Problem löst sich leider nicht von alleine.

Noch schlimmer ist: Du wirst mit diesem Problem  solange konfrontiert, bist Du es gelöst hast.

Also krempele die Ärmel hoch und pack es an.

 

3. Sei diszipliniert

 

Um Schulden los zu werden, brauchst Du Disziplin.

Geh strikt und einfach nach Plan und mach keine Experimente in Form von riskanten und abenteuerlichen Geschäften auf dem Weg zur Genesung.

Mach keine Umschuldungen, wie etwa Deinen Dispokredit mit einem Ratenkredit abzulösen, um Zinsen zu sparen. Oder Null-Prozent-Finanzierungen. Es wirkt sich alles auf Deine SCHUFA aus.

Weitere Kredite sind tabu!

Versuche weitere Einnahmequellen zu finden. Wenn es Deine Zeit und Kraft zulässt, schau Dich nach einer zweiten Tätigkeit um.

Tilge Deine Schulden.

 

4. Ganz wichtig: Dein persönliches Umfeld

 

Die Menschen in unserem Umfeld haben direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden.

Wichtig ist in diesem Moment, sich mit Menschen zu umgeben, die Dich seelisch unterstützen, Dir helfen, Dich motivieren und an Dich glauben.

Jetzt ist es wichtig, Dich von Menschen zu verabschieden, die Dich runterziehen. Von den Skeptikern, den sogenannten „Realisten“ und Pessimisten, die nicht an Dich glauben und nur herumdoktern. In Krisensituationen solltest Du alle Kontakte zu negativen und für Dich komplizierten Menschen abbrechen. 

Umgebe Dich nur mit den „richtigen“ Menschen, die Dich unterstützen und Dir Kraft geben.

In diesem ruhigen und stabilen Umfeld findest Du garantiert die richtige Lösung, die Dich wieder ins Lot bringt.

Diese Probleme tauchen in Deinem Leben auf, damit Du in diesen Krisensituationen den richtigen Umgang mit Geld lernst.

Früher hast Du diesem Thema nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt und bist aus der Balance geraten.

Spätestens jetzt bist Du gezwungen, in kürzester Zeit die richtigen Strategien zu finden – ohne Wenn und Aber.

Jetzt musst Du Dich mit dem Thema Geld beschäftigen.

Diese Schuldenfalle lehrt Dich, nach den richtigen Mechanismen und Methoden zu suchen und diese auch umzusetzen.

Genau deswegen bist Du in die Schuldenfalle geraten: Du wusstest nicht, wie Du richtig mit Deinem Geld umgehst oder Investitionen tätigst, die für Dich gewinnbringend sind.

 

5. Lerne aus den Erfahrungen anderer

 

Spreche mit Menschen, die schon mal in der Schuldenfalle waren und erfolgreich wieder herausgekommen sind.

Solche Menschen hast Du bestimmt in Deinem Umfeld, oder frag Deine Freunde und Verwandte nach einer Empfehlung.

Ex-Schuldner wissen ganz genau, was funktioniert und was nicht.

Verharre nicht im Selbstmitleid.

Sage Dir: „Auch das geht vorbei!“  Diese Situation ist nur vorübergehend.

Vielleicht scheint sie jetzt für Dich ausweglos zu sein.

Aber nach fünf Jahren wirst Du Dich mit einem Lächeln an diese Situation erinnern.

Auch diese Situation wirst Du meistern!

Du befindest Dich bestimmt nicht zum ersten Mal in einer schwierigen Situation, oder?

Und?

Du lebst immer noch!

Was uns nicht umbringt, macht uns stärker. Nach der bestandenen Prüfung wirst Du zum Geld-Profi und zwar zwangsläufig ;-)!

Du schaffst das!

 

Viel Erfolg!

Gib mir ein Like, wenn Dich meine Blogartikel weiterbringen und teile diese auch mit Deinen Freunden. Sie freuen sich bestimmt auch über neue Impulse.

 

Liebe Grüße

Deine Maria Singer

P.S. Hast Du Fragen zu Finanzierungen, Finanzierbarkeiten, Immobilien-Investment-Strategien, wie Dein nächster Schritt aussehen könnte, auf was Du unbedingt in Deiner Situation beachten solltest? Stelle mir gerne Deine Fragen, ich unterstütze Dich gerne dabei! Hier geht es zur persönlichen Beratung.

 

In diesem Beitrag enthaltene Links:

E-Book: „Mieten Kaufen Investieren“. Was Du vor dem Immobilienkauf unbedingt wissen musst!

 

Latest Comments

  1. Alexander Raue 31. Dezember 2017
    • Maria Singer 2. Januar 2018

Leave a Reply

+ 18 = 21